Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 31.

  • Werkzeuginnendruck

    Mille - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Moin @ all, darf mich Anfang Juli, erstmals mit einem neuen Werkzeug auseinander setzen, welches dann mit Werkzeuginnendruckmessung, ausgestattet ist. Kann mir, jemand ein gutes Taschenbuch o.ä. empfehlen, in welchen ich mich im Vorfeld schon etwas Informieren kann? Gibt ja viele Fachbücher, in welchen das Thema mal kurz angerissen wird, man aber hinterher nicht schlauer ist! Bekomm zwar vorher noch einen Lehrgang, aber den, vollkommen Unbeleckt anzutreten, möchte ich nicht bzw. interessiert es …

  • Wendeplatten Maschine

    Mille - - Maschine

    Beitrag

    Hi Faco, bei Arburg gibt es das auch,war sogar auf der K 2013 ausgestellt, Wendeplatte wurde über Servomotor angetrieben. War auch noch eine anderer Maschinenhersteller mit Wendeplattentechnik, aber mir fällt der Name nicht ein. Mfg Mille

  • Hallo Kuka, hast du die Möglichkeit, oder vielleicht schon mal selbst versucht Vergleiche, zwischen Maschienenspez. Druckkurve und Innendruckmessung, zuziehen? Oder hast du da schon div. Erfahrungen machen können. Mein Interesse liegt nur bei der Einspritzphase, die Vorteile einer Innendruckkurve in der Nachdruckphase sind mir bewusst. Desweiteren würde mich auch interessieren, ob die Notwendigkeit von 1 - 2 Spritzgeschwindigkeiten, eher eine veraltete Ansicht ist, oder immer noch Bestand hat. A…

  • Moin Forengemeinde, wie geht ihr beim einstellen, oder ermitteln der Einspritzgeschwindigkeit vor, bzw. woran Orientiert ihr euch? An : 1. dieversen optischen Fehlern, z.B. Dieseleffekt, Freistrahl, ect. ... 2. stellt ihr Spritzgeschw. nach Druckkurven ein 3. habt ihr andere Verfahren, oder Herangehensweisen Ich persönlich, richte mich sehr gern nach der Druckkurve, wobei ich versuche einen einigermaßen konstanten Druckverlauf zu erzielen, natürlich auch unter Berücksichtigung von div. Formteilf…

  • Kunststoffgehäuse gießen

    Mille - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Hallo Nick, hab ursprünlich Laminierer gelernt und frag mich, warum kein GFK? Ist für klein Serien bzw. Prototypen bestens geeignet, ist zu Hause und mit nen bissel Erfahrung realisierbar. Deine Idee, mit den Gipsmuster ist schon mal nicht schlecht, kann man aber auch aus einen PUR-Schaumblock fertigen, diesen musst du anschließend allerdings mit Harz versiegeln und verschleifen, um die offenen Poren des Schaums zuverschließen. Mit den fertigen Muster, kannst du dann deine eigentliche Form lamin…

  • Schliffbildanalyse bei POM-Zahnrad

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hi @ll, Habe jetzt Analyse von meinen 140 Grad Versuch bekommen, keine Nennenswerten veränderungen, außer leichte bis mittel schwere Gratbildung !!!! MfG

  • Multilift V von Fa. Arburg

    Mille - - Pheripherie

    Beitrag

    Hi skaharz, find ich interessant, bei uns wird die Automation nicht soweit getrieben, das 400 Symbole nicht ausreichen. Arbeite selbst zwar nur mit Multilift H, würde mich aber sehr für interessieren, wie die Geschichte aus geht. MfG Mille

  • Hallo, zu erst wär wichtig zu wissen, bei welchen Wkz.-temperaturen, du bei welchen Kunststoff begonnen hast, deine Versuche zu fahren.Hast du mit jeden Material bei z.B. 30 Grad begonnen, oder hast du mit den erforderlichen min. Temperaturen angefangen? Desweiteren wäre interessant, wo der Anschnitt (Anspritzpunkt) an deinen Formteil liegt, also wird die Platte in der mitte, von der langen Seite, oder von der breiten Seite angespritzt. Grundsätzlich ist es aber so, das bei höheren Wkz.-temperat…

  • Risse im Bauteil

    Mille - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    hi, ist dein HK, vielleicht zu heiß bzw. steht deine Schmelze zu lang an der HK-Düsenspitze? Könnt mir vorstellen, das sich dein Fehlerbild ergibt, wenn etwas kühlere Schmelze nach fließt und sich an dieser markanten, geschwungenen Linie, die Schmelze manchmal mehr, manchmal weniger verbindet. MfG mille

  • Schliffbildanalyse bei POM-Zahnrad

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hi peri, bei 90 Grad, wie von Dupont angeraten.

  • Schliffbildanalyse bei POM-Zahnrad

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hallo zusammen, durfte gestern mal einen Blick, in den Bericht der Schliffbidanalyse werfen. Im großen und ganzen, geht es natürlich um die mechanischen Eingenschaften, speziell um die Stärke der amorphen Randschicht ( 100 Mü, laut DuPont "normal"). Habe gestern auch gleich einen Test mit 140 Grad (hat sich das externe Labor gewünscht)gefahren , mal sehen was dabei raus kommt! Die nächste Analyse, soll dann allerdings bei DuPont durchgeführt werden

  • Schliffbildanalyse bei POM-Zahnrad

    Mille - - Material

    Beitrag

    Guten Abend allerseits, bei einen POM- Zahnrad ( Musterphase ), wurde, in einen externen Prüflabor, ein so genannte "Schliffbildanalyse" durch geführt. Diese Zahnräder wurden für nicht in Ordnung befunden. Habe zwar im Netz von Kabelcrimbverbindungen etwas gelesen, kann mir nicht so recht vorstellen, wie genau das alles von Statten geht und was bei einen POM-Zahnrad mit der Schliffbildanalyse, heraus gefunden werden kann. Hoffe es kann mir jemand weiterhelfen! Danke schon mal vorweg, MfG Mille

  • Demag Maschine

    Mille - - Maschine

    Beitrag

    Hi Daniel88, die "Nachdruck freigabe" ist meines Wissens eine Art- Verzögerung bis die Maschine vom Einspritzen auf den Nachdruck umschaltet.Man kann es im entfernten mit der "Rampenzeit" von Arburg vergleichen, du gibst deiner Demag noch entwas Zeit, um auf deinen eingestellten Nachdruck runter zufahren. MfG Mille

  • Erfahrungen in Verarbeitung von TPE-S

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hi petersj, jetzt wo des sagst, klingt es doch ganz simpel, hät ich eigentlich selber drauf kommen können. Sind hoffentlich keine Anzeichen von Betriebsblindheit. Wenn ich mich recht entsinn, lieg ich mit der Schmelzetemp. vom Proflex bei ca. 225-235 Grad. Das könnt funzen, das es sich mir Randschicht des Grundkörpers verbindet. Echt super Kniff, Danke, werd ich, bei der nächsten Möglichkeit mal testen.

  • Erfahrungen in Verarbeitung von TPE-S

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hi Leute, das Proflex ist ein chinesisches Erzeugniss, 80 ger Shore-Härte. 2K gibt´s bei uns erst seit 2 Jahren und mir blieb es bisher vergönnt mich mit allen TPE-sorten auseinander zusetzen. Aber grundsätzlich sind wohl die Verarbeitungsparameter des Herstellers ( z.B. Schmelzetemp. ,Wkz-temp.) zu beachten und langsames Einspritzen des TPE´s ist bei uns die Regel, oder hat die besten Ergebnisse erziehlt. Zitat von petersj: „Meines Wissens darf das POM gar nicht erst kalt werden. Heißt: Die Wei…

  • Materialdiskussion

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hallo KristofferK, zu deiner 1. Aufgabenstellung würde ich mich Easy89 anschließen und POM favorisieren, da es wie schon gesagt eine selbstschmierende Wirkung mit sich bringt, Maßtechnisch ist nur zubeachten das die Formteile bei 110-120 Grad-Werkzeugtemp. gefahren werden, da sich sonst die Nachschwindung über einige Wochen ziehen kann, bevor du ein relativ stabiles Endmaß hast. Bei uns werden Zahnräder meist aus div. Delerin-Typen gespritzt, da es relativ niederviskos ist und sich daher für ehe…

  • Erfahrungen in Verarbeitung von TPE-S

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hallo Forengemeinde, wollt mal eine kurze Info zu meiner Bemusterung abgeben, welche an sich gut gelaufen ist. Die Verarbeitung des TPE-S war relativ unproblematisch, Dämpfer hatte ca. 2,5-3,5 mm Durchmesser, zylindrische Form und ca. 10 mm lang, mit Hinterschnitt und Haltestege, da das Proflex und das Delerin schlechte aufeinander haftet. Schön langsam Einspritzen, Aufgrund der großen Wandstärke. Die Auswirkung, die Düsenseite unterschiedlich zu temperieren, war dagegen etwas enttäuschend, da d…

  • Verbranntes Material im Flansch

    Mille - - Maschine

    Beitrag

    Hallo Zaussi, Zuerst mal wären genauere Eckdaten wichtig, Dosierhub, Zylinder bzw. Schneckendurchmesser, Zylindertemperaturen! Meine ersten Vermutungen würden aber in Richtung Verweilzeit und Restmassepolster gehen. MfG Mille

  • Erfahrungen in Verarbeitung von TPE-S

    Mille - - Material

    Beitrag

    Hallo geschäzte Fachleute, mir steht demnächst eine Bemusterung eines 2 K-Werkzeuges ins Haus, Grundkörper (Zahnrad) soll aus Delerin 100 NC 010 gesprizt werden (Wandstärken ca. 2-3mm), innen liegend soll ein TPE-Dämpfer als 2.te Komp. angesprizt werden. Es handelt sich um ein Drehtellerwerkzeug, jeweils 4 Kavitäten, welche einzeln über Heißkanal angesprizt werden. Nun zur eigentlichen Frage, die 2.te Komponente (Dämpfer) soll ein "PROFLEX GE 80 S" werden, meinen recherchen nach handelt es sich …

  • Melt Flow Index, welche Werte sind normal?

    Mille - - Material

    Beitrag

    Haben in unseren Haus kein MFI-Messgerät, auch Verkohlungs/-Glühprobe wird, wenn erforderlich, in externen Labor durchgeführt. Danke erst mal für die zahlreichen Tipps und Anmerkungen, werde euch über evtl. Änderungen oder Fortschritte auf den laufenden halten, vielleicht ist sogar ein Umdenken in der Materialauswahl zu erwirken. MfG Mille