Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 320.

  • 2 Komponenten Werkzeug, was ist möglich?

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Verbinden würden sich beide Kunststoffe schon. Problem sind nur die Werkzeugtemperaturen. PMMA braucht ca. 40°C und PEI 180°C, damit beide eine gewisse Mindestqualität erreichen. Das ist das größere Problem als die Verbindung.

  • Viskosimeter

    1u21 - - Material

    Beitrag

    @petersj: Ist der Vakuumtrockner auch für Materialien wie PE und PP notwendig? Soweit mir bekannt ist eine Vortrockung nur bei hydrophilen Materialien notwendig.

  • Viskosimeter

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Eine erste Wareneingangsprüfung kann mit einem MFI-Messgerät gemacht werden. Mit solch einem Messgerät könnt ihr schnell feststellen, ob der Kunststoff innerhalb der Herstelltoleranz liegt. Wichtig ist, dass die MFI-Werte nur zur Qualitätskontrolle dienen und keine Aussage über die Fließfähigkeit des Materials treffen können.

  • Transmission beeinflussen bei PP

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Die Transmission lässt sich nur minimal durch andere Parameter beeinflussen. Wie @petersj es schon erwähnt hat, ist eine kleine Änderung der Dicke schon wirksam, aber eine deutliche Änderung werdet ihr nicht erhalten. Wenn ihr die Transmission auf einen bestimmten Wert einstellen wollte, bleibt nichts anderes über als entsprechende Partikel in den Kunststoff zu mischen. Dazu ist ein Compoundeur notwendig, der einen sauberen Prozess fahren kann. Das einfache Zumischen direkt an der Spritzgussmasc…

  • Ablagerungen TPU

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Die nächste blöde Frage. Vor oder nach dem Putzen? Es sind manchmal die kleinen Details, die zählen.

  • Ein kleiner Nachtrag zum schnellen Abkühlen. Materialien wie PP und PE haben eine Nachschwindung. Je kälter das Werkzeug gefahren wird, umso größer wird die amorphe Randschicht, jedoch fängt diese an nachträglich zu kristallisieren. Dies führt zu einer merklichen Nachschwindung und die Teile verziehen sich über die Zeit. Da hilft nur eine saubere Temperierung und Werkzeugauslegung, um die Nachdruckphase möglichst lang und schonend zu gestalten, um dieser Problematik Herr zu werden.

  • Ablagerungen TPU

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Wurden die Temperaturen nach 30 Minuten Produktion gemessen oder vorher?

  • Transmission beeinflussen bei PP

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Was genau meinst du mit Transmission? Die des Lichts?

  • Ablagerungen TPU

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Ich tippe auf eine ungleichmäßige Kühlung. Dafür spricht, dass es nach 30 Minuten auftritt, wenn das Werkzeug sich thermisch eingeschwungen hat. Bedingt durch die Auswerfer und die Verschraubung wird die Kühlung deutlich anders und mit hoher Wahrscheinlichkeit schlechter sein. Gewissheit gibt es, wenn ihr die Auswerferseite mit 30°C statt 40°C Wassertemperatur fahrt und abwartet wie lange es braucht, bis dieser Effekt wieder eintritt. Tritt dies erst später ein, liegt es an der Kühlung und diese…

  • POM matt einfärben

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Es ist wahrscheinlich eine optische Messung mit einer Maschine von GOM. Die messen mit einem Raster. Eine raue und helle Oberfläche ist für dieses Messverfahren ideal.

  • Nachlassende Befüllung

    1u21 - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Die nicht vorhandene Kühlung begünstigt das Fließverhalten eher. Je wärmer das Werkzeug, umso besser die Füllung. Nutzt ihr Mahlgut?

  • POM matt einfärben

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Einfach mal bei den verschiedenen Farbstoffherstellern fragen. Die können einem wesentlich besser helfen als hier. Die matte Oberfläche kriegt man nur mit einer passenden Oberfläche in der Kavität. Ist der Stahl auf Hochglanz poliert, wird das Kunststoffteil diese Oberflächenqualität wiedergeben. Hat die Kavität eine gewisse Rauigkeit, verhindert dies den glänzenden Effekt.

  • Ja, das stimmt. Materialien mit höherer Dehnung sind ideal für geplante Verformungen vor Bruch. Wichtig bei Kunststoffen ist noch die Geschwindigkeit der Belastung. Die Angaben im Datenblatt basieren auf bestimmten Prüfgeschwindigkeiten. Halbierst du die Geschwindigkeit, so steigt die Dehnung vor Bruch an. Erhöhst du die Geschwindigkeit, reduziert sich die Dehnung vor Bruch. Praktisches Beispiel. Nimm etwas Klarsichtfolie und ziehe mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten dran.

  • Lohn nach Ausbildung

    1u21 - - Beruf und Ausbildung

    Beitrag

    Ich schließe mich @Behrens an. Wer seine Produktion nicht im Griff hat, kann seinen Angestellten kein vernünftiges Gehalt zahlen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die Firma schließt. Das "ob" stellt sich dabei nicht. In der aktuellen Ausgabe von Form+Werkzeuge gibt es ein sehr gutes Beispiel für eine Firma, die sich entschlossen hat mehr Geld für Werkzeuge auszugeben. Nur durch die Umstellung von Teilheißkanal(4 Düsen auf 8 Kavitäten), spart man an einem Werkzeug ca. 10.000€/Jahr ein, w…

  • Werkzeug knirscht während Schließdruckaufbau

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Wurde auch eine Werkzeugwartung durchgeführt? Vielleicht hängt irgendwo ein Kunststoffrest oder anderes Fremdmaterial, was nicht dahin gehört. Sind alle Schrauben intakt?

  • Werkzeug knirscht während Schließdruckaufbau

    1u21 - - Werkzeug

    Beitrag

    Wie sieht es aus, wenn ihr das Werkzeug auf eine andere Maschine spannt?

  • Trennmittel für TPU

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Was spricht gegen eine passende Beschichtung der Kavität? Da spart man sich das Trennmittel und allen Stress, der damit einhergeht.

  • Einsatz von Treibmittel mit Heisskanalwerkzeugen

    1u21 - - Material

    Beitrag

    Ganz blöde Frage. Wie groß sind die jeweiligen Schnecken, die für die Herstellung der Produkte genutzt werden?

  • Ganz falscher Ansatz. Die Viskosität beschreibt die Fließfähigkeit und nicht die Benetzbarkeit. Dafür brauchst du die Oberflächenspannung der jeweiligen Kunststoffe. Teflon lässt sich zwar gut mittels Spritzguss verarbeiten, wird sich aber nie mit dem Stahl verbinden und hat einen Kontaktwinkel, der in die Nähe von 180° kommt, bei egal welchen MFI/MVR. Es haftet an der Bratpfanne nur wegen der vielen Mikrohinterschnitte. Da bleibt nichts anderes über als mal direkt bei den Herstellern anzufragen…

  • Wo kommen die 4,5 her? Mir erschließt sich dies überhaupt nicht. Und ich muss hier erneut darauf hinweisen, dass ein MFI/MVR nicht die Eignung für ein Spritzgießprozess beschreibt und sich auch nicht über Kunststoffgruppen vergleichen lässt! Ein RE420MO(PP) von Borealis hat einen MFI von 10 g/10min(230°C/2,16kg) und eine Viskosität von 82 Pas bei einer Scherrate von 1000 1/s und einer Temperatur von 230°C. Das PA66 Grilon AS V0 von EMS-Grivory hat einen MFI von 144 g/10min(275°C/5kg) und eine Vi…