Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 319.

  • ToolTemp 248

    KVL - - Pheripherie

    Beitrag

    Zitat von msc: „Zitat von Mischa: „Hallo zusammen, So habe nun die Temperiergeräte getauscht von TT248 auf TT288. Diese bekommen nun die gewünschte Temperatur am Werkzeug hin , wobei ich aber immer noch einen Wärmeverlust von ca 45 Grad am Werkzeug habe. Habe nun veranlast das man das Komplette Werkzeug mit Isolierplatten verbauen soll, werde wohl damit das Problem aus der Welt bekommen. danke an alle die mir mit Antworten geholfen haben Gruß Mischa “ Gibt es Erfahrungen mit Isolierplatten an Sp…

  • Heißkanaldüse macht Probleme

    KVL - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Ähnliches Problem, anderer Hersteller. Bei uns war es vermutlich ein Versatz bzw. das Verkanten des Zylinders zur Nadel, also das die Nadel sozusagen quer zur Bewegungsrichtung gegen die Führung gedrückt wird. Kalt gings, warm nicht. Aber nur mal so als Idee, wir vermuten auch nur das es so war weil es nach Demontage/Montage ging. War auch nur nach den ersten Versuchen mit neuem HK in neuem WZ.

  • Schneckenverschleiß

    KVL - - Maschine

    Beitrag

    Zwar von Arburg aber passend zum Thema: arburg.com/fileadmin/redaktion…tifizierung_526420_de.pdf Beachte Seite 4 Dann hast du wohl ganz offensichtlich korrosiven Verschleiß. Evtl. das auch gefahren POM ab und zu zu lange im Zylinder gelassen? Oder beim Wechsel auf PA vergessen?

  • Schneckenverschleiß

    KVL - - Maschine

    Beitrag

    Auch wenn der Stahl nach Bearbeitung schön glatt aussieht gibts da im Gefüge schon kleine Unterschiede die unterschiedlich stark auf abrasive Füllstoffe reagieren. Und wenn die Glasfaser einmal einen Ansatzpunkt gefunden hat "rastet" die da natürlich immer ein und arbeitet den Stahl schön aus. Wenn du gleichmäßigen Abrieb möchtest solltest du mehr Sandpapier verarbeiten

  • Schneckenverschleiß

    KVL - - Maschine

    Beitrag

    Also ein PA mit 35 % Glasfaser macht Schlimmeres mit Werkzeugen in kürzerer Zeit mit nicht unähnlichem Erscheinungsbild. Ist das eine Standardschnecke (Ich nehms mal an)? Oder eine Verschleißgeschützte/"Gepanzerte"?

  • Auslastung Werkzeugbaukapazitäten?

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Also mit Freigabe meine ich natürlich Freigabedaten um überhaupt los legen zu können mit Konstruktion und dann Stahlbestellung. Die meißten Verzögerungen entstehen schon bevor überhaupt ein Finger am Stahl gerührt wird. Wir sind ausgelastet, nicht überbelegt. Bei der Einzelteilherstellung ist Fertigungsplanung natürlich so eine Sache aber trotzdem passt das bei uns eigentlich ganz gut das wir weder Leerstände noch übermäßig stressige Situationen haben. Es kommt natürlich immer mal die berühmte N…

  • Auslastung Werkzeugbaukapazitäten?

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Mal aus Sicht des Werkzeugbauers, unsere größten Verzögerungen entstehen durch fehlende Daten, Änderungen vor und während der Konstruktion. Fehlende Freigaben... Wenn wir denn dann endlich mal los produzieren bleibt der Endtermin zum OEM natürlich der gleiche, unsere Durchlaufzeit aber auch. Folglich wird hier alles Mögliche und auch Unmögliche getan um unsere Durchlaufzeit irgendwie zu minimieren, sei es durch Kooperation mit Stahlbearbeitungsfirmen, Sonderschichten, Wochenendarbeiten. Sowas is…

  • Stromspitze

    KVL - - Maschine

    Beitrag

    Wir haben zur Vermeidung von diesen Lastspitzen ein Einschaltregime, die großen Verbraucher dürfen nur im Viertelstundentakt eingeschaltet werden. Also Heizung Ma 1 an, viertel Stunde später Heizung Ma 2, viertel Stunde später Ölvorwärmung Ma 1 usw... Je nach Prio. Dauert je nach Maschinenpark natürlich länger aber eine Personalstunde kostet nun mal weniger als das ganze Jahr für die Lastspitze zu zahlen.

  • Lasergenerierte konturnähe Einsätze

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Ich bin kein Verfechter der Reihenschaltung, Im Gegenteil. Wenn aber die entsprechende technische Ausrüstung an den Maschinen fehlt, und ich bin mir sicher das dies bei einem großen Anteil der Spritzgießer so ist, ist eine Parallelschaltung nachteilig weil nicht überwachbar. Wie schon geschrieben, ein leistungsstarkes Temperiergerät für jede Werkzeughälfte und eine Medienverteilung mit Temperatur und Durchflussmessung für jede Werkzeughälfte und wir haben eine Parallelschaltung die fuktioniert

  • Lasergenerierte konturnähe Einsätze

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Beim Zwangsumlauf bekomme ich aber durch die Durchflussmessung mit wenn eben der Durchfluss weniger wird, bei den parallel geschalteten Kreisläufen hab ich die Überwachung dann nicht mehr. Erst wenn der letzte Kühlkreislauf dann mal sagt ich hab keinen Bock mehr. Bei der entsprechenden Temperiertechnik, also einer Wasserverteilung mit Durchflussmessung für jeden einzelnen Kreis, sieht das wieder anders aus, aber da habe ich ja auch die Überwachung. Und wenn es richtig gemacht ist kann man für je…

  • Werkzeugtemperatur 160°C

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Ich meinte mit der Frage jetzt eher den Themenersteller, aber Danke für die Antwort Bei uns geht es mit der variothermen Temperierung ausschließlich um Sichtteile (und nur um die variotherme Temperierung der SIchtseite (meist die Düsenseite )) bei denen dann aufwändige Nachbearbeitung (Lackierung) eingespart werden soll, sprich anspruchsvolle Sichtteile mit vielen Bindenähten, meist aus PC/ABS. Wir sind uns durchaus im Klaren das die hohe Temperatur nur die Oberfläche beeinflusst, reicht uns abe…

  • Werkzeugtemperatur 160°C

    KVL - - Werkzeug

    Beitrag

    Darf man denn fragen wofür Ihr die hohen Temperaturen braucht? Wegen des verwendeten Kunststoffes oder für eine makellose Oberfläche? Wir haben ein paar variotherme Anwendungen und dementsprechend haben wir natürlich auch 160 Grad plus im Einsatz. Hierbei kommen zum einen verlötete Einsätze zum Einsatz (klingt doof, ist aber so ) aber auch verschraubte, abgedichtete Formeinsätze. Die Zuführung zu den Einsätzen erfolgt über verschraubte Rohre. Die Einsätze sind zum Teil zur Zwischenplatte isolier…

  • Zu der ungenauen "Regelung" wurde ja schon genug geschrieben, fand ich schon bei einem inzwischen schon Jahre ausgemusterten PP Werkzeug mit Ewikon Düsen furchtbar. Dresden und Versuche? Das klingt so nach TU. Falls ein noch kürzerer Dienstweg benötigt wird, ich bin Dresdner

  • Additive (Gleit/Entformhilfe)

    KVL - - Material

    Beitrag

    Zinkstearat, Magnesiumstearat... auch bekannt als Metallseifen. Sind in Pulverform erhältlich und werden im Trichter oder vorher unter gemischt. Wir verwenden sowas zum Bsp. bei Erstmusterungen unserer Werkzeuge falls noch nicht alles optimal entformt - in dem Fall wird das Pulver aber direkt in das Werkzeug bei den entsprechenden Problemstellen hin gesprüht. baerlocher.com/de/produkte/metallseifen/

  • Battenfeld BA500 E

    KVL - - Maschine

    Beitrag

    Zitat von Tim: „ oder halt das die Masse nicht ausreicht aber ich kann nicht mehr als 100% aufdosieren ich dreh hier echt am rad :thumbdown:“ Das geht ausnahmsweise doch, bei unserer Battenfeld kann man zum Bsp. vor dem Einspritzen Intrudieren, also mit Staudruck und Schneckendrehung wird vor dem Spritzen sozusagen schon etwas Masse ins Werkzeug dosiert und danach über das Spritzen der Rest samt ND. Aber keine Ahnung ob eure BA das kann.

  • Irrglaube im Spritzguss

    KVL - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Zitat von Otl. E.: „Zitat von »1u21« Komischerweise will man davon immer noch nicht loslassen und zugeben, dass man für eine eindeutige Aussage Sensoren im Werkzeug braucht.“ Zitat von Otl. E.: „Um das ganze einmal auf den Punkt zu bringen. Wie würde denn eine Überwachung der laufenden Produktion in Deinen Augen aussuehen Jetzt haben wir das Restmassepolster soweit in den Keller verbannt, dass Alternativen her müssen. Bitte, wir hören.“ Er hat doch die Alternative genannt, macht ja bei vielen kl…

  • Achso, ganz einfach Aceton hat sich auch als für fast alle Anwendungen ausreichend erwiesen. Bei einem genarbten Werkzeug das wir mit deinem doch recht Belagbildenden PP fahren müssen wir den Glanz messen. Ohne Putzen durch Belag zu glänzend, nur mit Aceton geputzt perfekter Glanzgrad am Teil über den ganzen Abruf hinweg. Mit anderen Reinigern erreichen wir das nicht.

  • Wir verwenden als normalen Reiniger einen Ersatz für den Jahrelang eingesetzten Würth Bremsenreiniger, genaue Bezeichnung muss ich raus suchen, riecht aber ähnlich, ist aber nicht so flüchtig und hinterlässt einen leichten Film Der gute Bremsenreiniger wurde ersetzt da eben zu flüchtig und sich die Dämpfe am Boden sammeln, Explosionsgefahr Wichtig war ebenfalls das keine Spraydosen mehr verwendet werden sondern Pumpsprühflaschen. Korro Schutz nehmen wir auch von Jost, den Grünen, und sind von Pr…

  • Seltsames Phänomen

    KVL - - Material

    Beitrag

    Zitat von qs: „Hallo, wie petersj schon vermutet, denke ich auch, dass das Material nicht vernünftig homogen aufgeschmolzen ist. Was mir noch "Sorgen" macht, ist die Werkzeugtemperatur von (!)25°C(!) Wie soll das PA6.6 hierbei vernünftig fließen und kristallisieren. Habt ihr die Temperatur mal hochgenommen?“ Ebenfalls mein erster Gedanke, viel zu kalt

  • Mail ist raus. Gerne